zwei rote Pfeile zurück

Aktion BOB präsentiert sich bei der Marburger Sportlerwahl 2010

Logo Sportlerwahl 2010

Das Restaurant im Marburger

Kaufhaus Ahrens

war bis auf den letzten Platz gefüllt, als die Ehefrau von Kauhauschef Peter Ahrens die rund 350 Gäste um 20 Uhr begrüßte.

 

Karin Ahrens begrüßt die Gäste

 

Karin Ahrens hieß die zahlreich anwesenden nominierten Sportler und die geladenen Gäste recht herzlich willkommen zur zwischenzeitlich zehnten Sportlerwahl. Sie freute sich über die große Beteiligung der heimischen Bevölkerung, die insgesamt rund 23.000 Stimmen abgegeben hat, ein Drittel davon seien übrigens über das Internet eingegangen.

 

Foto links: Karin Ahrens begrüßt die Gäste

Veranstalter dieses, zwischenzeitlich zum 10. Mal ausgetragen, Events ist das Kaufhaus Ahrens und die Oberhessischen Presse. Sowohl das Kaufhaus Ahrens als auch die Oberhessische Presse unterstützen die Aktion BOB von Beginn an.

 

Unter den zahlreichen aktiven Sportlern, nahm auch viel Prominenz aus Sport, Politik und Wirtschaft an der beliebten Veranstaltung teil.

Wie im letzten Jahr, unterstützen einige der Sportler/-innen, die eine Jury als Kandidaten für die Wahl aussuchte, entweder persönlich oder als Team die „Aktion BOB“  mit  verkehrssicher-in-mittelhessen des Polizeipräsidiums Mittelhessen.

Sport-BOBBei dem Präventionsprogramm BOB geht es in erster Linie um die Reduzierung schwerer Verkehrsunfälle, insbesondere unter dem Einfluss von Alkohol. Die Aktion richtet sich primär an die Zielgruppe der 18 – 24jährigen Fahranfänger, weil die überproportional an derartigen Unfällen beteiligt sind.

Viele Sportler, insbesondere solche Spitzensportler, wie sie an diesem Abend ausgezeichnet worden sind, sind Vorbilder für ihre Fans. Sie setzen ein deutliches Zeichen, wenn sie sich für die Aktion der Polizei einsetzen. Außerdem gehören viele von ihnen zur besagten Zielgruppe.

Waren im letzten Jahr noch die Volleyballerinnen aus Wetter, die übrigens auch die Aktion BOB unterstützen,  die "Abräumer", so sollte an diesem Abend ein anderes Team, das auch die Aktion unterstützt, einige Preise „absahnen“. Dazu später mehr.

von rechts Karin Ahrens, POK Martin Frank, Landrat Robert Fischbach, POK Konrad Damm und Frau Fischbach

 

Foto links: von rechts Karin Ahrens, POK Martin Frank, Landrat Robert Fischbach, POK Konrad Damm und Frau Fischbach

Schon vor dem offiziellen Teil der Veranstaltung schauten am BOB-Stand viele Gästen vorbei, natürlich auch die Hausherren, Karin und Peter Ahrens. Aber auch Landrat Robert Fischbach und Marburgs Oberbürgermeister mit ihren Ehefrauen zählten neben vielen anderem dazu.

 

POK Martin Frank, Marburgs Oberbürgermeister Egon Vaupel und dessen Ehefrau

 

 

 

Foto rechts: v. l. POK Martin Frank, Marburgs Oberbürgermeister Egon Vaupel und dessen Ehefrau

Neben einem Rauschbrillentest konnte die Gäste am von den Polizeioberkommissaren Martin Frank und Konrad Damm betriebenen BOB-Stand auch feststellen, wie viel Promille sie intus hatten. Dies Möglichkeiten mit dem Alkoholtestgerät nahmen einige der Gäste wahr.

 

Peter Ahrens beim Rauschbrillentest

 

 

 

Foto links: Peter Ahrens und Frau Karin beim Rauschbrillentest

 

 

einige junge Damen mit viel Spass beim Raubrillentest

 

 

 

 

Foto rechts: einige junge Damen mit viel Spass beim Raubrillentest

 

 

Alkoholtest mit POK Frank

 

 

Insbesondere der Rauschbrillentest sorgte wieder einmal für manche Erheiterung, viele konnte es nicht fassen, wie das Sichtfeld durch diese Alkoholsimulation beeinflusst wird. „Unfassbar.. oder, das glaub ich nicht...“, so lauteten oftmals die verwunderten Aussagen der Gäste.

Foto links: Alkoholtest mit POK Frank

 

 

akrobatische Vorstellung des Paares „Master of Headbalance and Terisa Circles in Motion“

 

 

 

Zum Rahmenprogramm gehörte auch eine sehenswerte akrobatische Vorstellung des Paares „Master of Headbalance and Terisa Circles in Motion“ (Foto rechts und unten)

 

akrobatische Vorstellung des Paares „Master of Headbalance and Terisa Circles in Motion“

 

 

 

In professioneller Art und Weise führten danach die Sportredakteure der Oberhessischen Presse, Till Conrad und Michael E. Schmidt, durch die Veranstaltung.

 

 

 

 

Es fing an mit der Bekanntgabe der Jugendsportler des Jahres an, hier konnte sich die deutsche Juniorenmeisterin über 3000 m Hindernis,  Jana Hirschhäuser vom ASC Breidenbach, durchsetzen (Foto rechts - 2 v. r. im Interview mit Michael E. Schmidt).

 

 

 

Die Auszeichnung, Sportler des Jahres, erhielt der 19-jährige offensive Mittelfeldspieler von Fußball-Oberligist Eintracht Stadtallendorf, Dennis Lepper, der voraussichtlich zukünftig für Borussia Mönchengladbach spielt.

Foto links: v.l. Dennis Lepper mit Moderator Till Conrad

 

 

 

 

„Sportlerin des Jahres“, über diesen Titel freute sich die 29-jährige Aufbauspielerin des Basketball-Bundesligisten BC Pharmaserv Marburg, Hicran Özen (Foto rechts im Interview mit Michael E. Schmidt.

 

 

 

Aleksandra Kojic

 

 

Die Trainerin dieses sympathischen Teams, Aleksandra Kojic, setzte dann noch eins drauf, sie sicherte sich mit großem Abstand den Titel der Trainerin des Jahres.
Doch dies sollt noch nicht alles für den derzeitigen Tabellenführer der Frauen-Basketballbundesliga sein, denn das Team holte sich dann auch noch den Titel „Mannschaft des Jahres“ – also ein Erfolg auf der ganzen Linie für die „Blue Dolphins“, wie sie auch noch genannt werden.

 

 

 

„Mannschaft des Jahres“ - Blues Dolphins Marburg

Foto oben: „Mannschaft des Jahres“ - Blues Dolphins Marburg

Viele Aktionen rund um die Aktion BOB konnten schon zusammen mit den Blue Dolphins und ihrem Vorsitzenden, Jürgen Hertlein, durchgeführt werden. Genauso unterstützen die Fußballer von Eintracht Stadtallendorf und die Footballer der Marburg Mercenaries die Präventivaktion des Polizeipräsidiums Mittelhessen.

einige der Fußballer von Eintracht Stadtallendorf

Foto oben: einige der Fußballer von Eintracht Stadtallendorf

 


BOB-DamenAnzumerken ist noch, das Quarterback „Jo“ Ullrich von den Mercenaries den fünften Platz bei der Wahl zum Sportler des Jahres belegte, er unterstütz ebenfalls aktiv das Präventionsprogramm gegen Alkohol am Steuer. Weiterhin errang Dragan Sicaja von Eintracht Stadtallendorf  ebenfalls den fünften Platz bei den Trainern des Jahres.

Eine überaus gelungene Veranstaltung, die gegen 23 Uhr ihr Ende fand, sie war hervorragend organisiert und hat sicherlich dazu beigetragen, die Aktion BOB weiter bekannt zu machen!

Foto rechts: BOB-Damen mit POK Frank

 

junge Damen mit dem BOB-Schlüsselanhänger

 

 

 

Foto links: junge Damen mit dem BOB-Schlüsselanhänger

 

Das Aktion-BOB Team v.l. POK Martin Frank, PHK Eberhard Dersch und POK Konrad Damm

 

 

 

Foto rechts: Das Aktion-BOB Team v.l. POK Martin Frank, PHK Eberhard Dersch und POK Konrad Damm

 

Infoblatt zur Wahl der Oberhessischen Presse (PDF, 600 KB)

Dort gibt es auch weitere Infos zur Wahl

 

 

Auch weitere Sportler und Sportvereine unterstützen BOB, sie werden demnächst hier in einem speziellen Bereich vorgestellt,

Wollt Ihr ebenfalls die Aktion unterstützen, dann meldet euch einfach bei uns.

Hier der Bericht von der Sportlerehrung für das Jahr 2009

 

Eine Galerie mit vielen Bildern folgt....

Aktion BOB auch auf:

wer-kennt-wen.de
facebook
RSS-Feed
twitter
YouTube

    Durch anklicken des jeweiligen Logos erhält man nähere Infos dazu.

    _________________________________________  

Plakat 'verkehrssicher-in-mittelhessen'

Weitergehende Informationen  zum Thema "verkehrssicher-in-mittelhessen" und Aktion BOB unter:

www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de

Text und Bilder: Eberhard Dersch